Film

Sehen sehen, Verstehen verstehen (2012)

„Sehen sehen, Verstehen verstehen“ ist eine Serie von Animationsfilmen zu philosophische Texte über Verstehen und Wahrnehmung. Die Filme beschäftigen sich mit zentralen Metaphern der Texte und mit ihrer sprachlichen Gestaltung. In dieser Serie interessiere ich mich im besonderen für die Phänomenologie der philosophischen Texte. Dabei geht es zum einen um zentrale Metaphern, zum zweiten um die Konstruktion der Texte und zum dritten um ihre Emotionalität und Sinnlichkeit.

Sprachkino (2008)

Buch und Animationsfilme auf DVD

Sprachkino untersucht die Grundlagen der Interaktion zwischen theoretischer Sprache und bildlichen Darstellungen. Es analysiert, wie in theoretischer Sprache auf der einen Seite und in Bild/Film auf der anderen Seite Bedeutung hergestellt und welche Beziehungen zwischen beiden Medien können entstehen: Unter welchen Umständen verstehen wir Bilder/Filmszenen als Kommentar zum Text? Unter welchen als Übersetzung? Wann erzeugt die Kombination einen neuen Sinn, wann ist sie langweilig?Sprachkino untersucht diese Fragen mit Hilfe einer Serie von experimentellen Animationsfilmen zu Passagen aus philosophischen Originaltexten. (Mehr…)

Weitere Filme:

https://vimeo.com/veronikareichl