Teilnahme bei X WORDS, 17.3.1017

Die Sprachinstallation Du und die um Dich herum, findet sich Freitag den 17. 3.2017 bei:

X WORDS

– – SCARY WORDS / LONGING WORDS / MAGIC WORDS … X WORDS – –

X = claiming / stealing / holding / selling / testing / hoping / holding / speaking / thinking / crying / pretending / lying / loving / whispering / laughing / judging / daring / caring / swearing / holy / f / magic / fighting / powerful / redeeming / slow / true / your / …

Mit: osvaldo cibils,iven einszehn,katja kalla, alex latham,klaus pinter, veronika reichl, nina ross, sebastian siechold.

Institut für alles Möglich: Abteilung für Alles Andere / Ackerstraße 18 / Berlin-Mitte

„Das Gefühl zu denken“ bei Annabel Langes Ausstellung Not On Top II

 

26. Februar 2017, 17 h

Lese-Performance: Das Gefühl zu denken: Zum Lesen von Theorie (mit neuen Geschichten!)

im Institut für Alles Mögliche,  Ackerstrasse 18,  10115 Berlin

Wie ist es, Theorie zu lesen? Muss man schweigen, um Hegel verstehen zu können? Ist Žižek zu lesen notwendigerweise mit einem Verdauen verbunden? Kann man mit Hannah Arendt zur Vernunft der Griechen zurückzukehren? Hilft Kant dabei, die freifließenden Phänomene aufzuhalten?

 

Innerhalb der Ausstellung:

Not On Top II

eine Installation in der Abteilung für Alles Andere
von Annabel Lange mit Gästen
Ackerstrasse 18  10115 Berlin

ERÖFFNUNG :  Mo. 20. 02. 2017  18 h mit
Eva Olthof – Skype-Gespräch zu: Return to Rightful Owner 19 h (engl.)
Serge Stephan und Michal B Ron – Performance: M.B. Punkte ca. 20 h

FINISSAGE:  So. 26. 02. 2017  16 h mit
Veronika Reichl – Leseperformance:
Das Gefühl zu denken: Zum Lesen von Theorie 17 h

dazwischen täglich geöffnet von 12 – 18 h
hier: http://www.i-a-m.tk/coming-soon.html

 

Annabel Lange http://annabellange.de/

Eva Olthof http://evaolthof.nl/
Michal B Ron  http://tohumagazine.com/profile/michal-b-ron
Serge Stephan  http://www.sergestephan.net/

Vortrags-Performance beim Wisp-Festival in Leipzig

Wisp Festival for Arts, Technology and Communication

Vortrags-Performance: Die Anderen als Hintergrund

Um uns herum unsere Freunde, Bekannten und Kollegen. Darum herum die Menschen in unserer Stadt. Sie sind neben allem anderen, auch unsere Umgebung und ein Hintergrund, vor dem unser Leben abläuft. Wer sind die anderen für uns, während wir über uns selbst nachdenken? Wie glauben wir in ihrer Mitte zu funktionieren? Wie spiegeln wir uns in ihnen? In welcher Weise glauben wir, ihnen ähnlich und unähnlich zu sein? Wie mischen wir uns? Und welchen Teil der Beziehung zu ihnen können wir nicht wahrnehmen? Vortrags-Performance in Portraits,  Phantasmen und Theorieschnipseln.

18.11.2016
18:00 in Englisch
19:30 in Deutsch
Wisp Festival
Reading Café
Gießerstr. 16
Leipzig Plagwitz

Ausstellung mit Celia Mehnert: „Wetterlagen“

Herzliche Einladung zur Ausstellung/Vernissage/Finissage bei denk-waende moabit:

Celia Mehnert / Veronika Reichl

Wetterlagen 

Zeichnung + Sprachinstallation

Vernissage: 17.9.2016, 18:00 – 21:00 

Finissage: 2.10.2016, 16:00 – 19:00 

Öffnungszeiten: 18.9.2016 – 1.10.2016 jeweils Sa + Sa 16:00 -19:00 

 

Celia Mehnert zeigt aktuelle Arbeiten auf Papier. Ihr Thema: Zeichnen. Zwischen Struktur und Bewegung. In diesen Arbeiten geht es um das Wahrnehmen von Struktur. Es entstehen Zeichnungen, die an eine Gestalt/Form erinnern, die man kennt, die im Prozess des Sehens geformt wird und sich auch wieder verliert.

Veronika Reichl zeigt die Sprachinstallation „Ich und das Wetter“. Sie beschäftigt sich mit unterschiedlichen Vorstellungen davon, wie wir unserer Umwelt und unseren Mitmenschen ähnlich und unähnlich sind. Und mit der Frage, ob und wie wir uns selbst im Verhältnis zu unserer Umwelt, diesem Hintergrund vor dem wir sichtbar werden, wahrnehmen können.

 

Kunstraum
denk-waende moabit
c/o Familie Brinkmann / Fritzsching
Quitzowstraße 122
D-10559 Berlin
VH 4. Stock links
U-Birkenstr. / S-Westhafen / Bus M27 H Stendalerstr. + H Havelbergerstr.

celia-mehnert.de
https://celiamehnert.wordpress.com