Sprachkino (Buch)

Layout 1

Sprachkino  ist ein Buch mit Animationsfilmen auf DVD von 2008.

Sprachkino untersucht die Beziehung zwischen Sprachlichkeit und Bildlichkeit. Inwiefern kann ein Bild/eine Filmszene sich auf abstrakter Sprache beziehen? Und, umgekehrt, auf welcher Ebene hat die abstrakte, etwa philosophische Sprache etwas Bildhaftes?

Mit Verweis auf linguistische, zeichen- und bildtheoretische Konzepte spürt Sprachkino der Konstruktion von Bedeutung in Bild und Sprache nach. Auf dieser Grundlage »übersetzt« ihre empirische Untersuchung Ausschnitte aus philosophischen Originaltexten von Autoren wie Foucault, McLuhan oder Wittgenstein nach verschiedene Methoden in Animationsfilme. Die Filme werden als Forschungswerkzeug eingesetzt, das Bezugsweisen zwischen Text und Film untersucht.

Die Arbeit zeigt, warum das asymmetrische Verhältnis zwischen bildlicher und sprachlicher Information nie ganz aufgeht und notwendigerweise immer einen paradoxen Anteil enthält, gleichzeitig aber mit der Grundlage aller Sinnproduktion eng verbunden ist.

Sprachkino basiert auf einer Dissertation aus dem Bereich Artistic Research. Es ist bei merz & solitude erschienen und kann bei Veronika Reichl oder bei Amazon bestellt werden.

Weitere Projekte